Tag Archiv für Auswandern

Auswandern – so wird der Traum zur lebenswerten Realität

post-wohin-04

Auswandern – so wird der Traum zur lebenswerten Realität

Deutschland nervt: der mittelprächtig bezahlte Job, tägliches Pendeln zur Arbeit mit der stets verspäteten Bundesbahn, ein mieses Klima mit immer länger andauernden Wintern und kaum erkennbaren Sommern – diese und andere Faktoren führen laut Umfragen bei vielen Deutschen zu steigendem Frust. Schnell kommt dabei der Gedanke auf, woanders sei ja alles besser. Urlaubserinnerungen an weiße Sandstrände und strahlend blauen Himmel, an fröhlich plaudernde Menschen, die so viel offener scheinen als die Deutschen, lassen so manchen Bürger schnell in Auswanderungsphantasien eintauchen.

Doch Auswandern ist das Gegenteil von Urlaub und Entspannung. Es bedeutet, allein ein Berufs- und Alltagsleben in einer fremden Umgebung aufzubauen, in der man selbst immer ein Ausländer sein wird, meistens in einer anderen Sprache und umgeben von Bürokratie, die in ihrer Komplexität der deutschen in nichts nachsteht. Wer den Schritt dennoch wagen möchte, sollte schon vorab Antworten auf viele wichtige Fragen finden.

Wohin? Die Top-Ziele deutscher Auswanderer 2010

2010 wanderten circa 141.000 Deutsche aus. Laut Statistiken wählten dabei:
- 22.034 von ihnen die Schweiz als neue Heimat,
- 12.986 die Vereinigten Staaten und
- 10.831 Österreich.
Das beliebte Urlaubsland Spanien folgt auf Platz sechs, Italien auf Platz 12. Unter den Top 20 Zielen außerhalb Europas befinden sich auch Australien, Kanada, China, Thailand, Brasilien und die Vereinigten Arabischen Emirate.
» Weiterlesen

Auswandern nach Frankreich und Leben in Frankreich

auswandern-frankreich-01

Auswandern nach Frankreich und Leben in Frankreich

So manch einer träumt vom sprichwörtlichen „Leben wie Gott in Frankreich“ im schönen Südstaat der EU. Ein Neuanfang in Frankreich bringt jedoch eine Vielzahl behördlicher Hürden mit sich, über die man vorab gründlich informiert sein sollte. Hier erfahren Sie, was Sie hinsichtlich Mieten einer Wohnung, Kontoeröffnung, Anmelden eines Wohnsitzes und Krankenversicherung erwartet.

Erste Voraussetzung: Gutes Französisch

Es ist nicht nur ein Klischee: Die Franzosen sind stolz, und besonders stolz sind sie auf ihre Sprache. Wer nach Frankreich zieht, ohne sich bereits sehr gut auf Französisch verständigen zu können, wird nicht nur viele verachtende Blicke ernten, sondern manchmal auch komplett ignoriert werden. Auch wenn viele Franzosen mittlerweile ausreichend Englisch sprechen, sträuben sie sich in der Regel dagegen, dieses zu benutzen und hören lieber zu, wie sich der Ausländer mit der französischen Sprache abmüht. Ein Vorteil für den Lerner besteht darin, dass viele Franzosen ihre Sprache beleidigt sehen, wenn man allzu viele Fehler macht, und zügig falsche Aussprache, Grammatik oder Wörter korrigieren.

Mieten einer Wohnung

Endlich ist es soweit: Der Arbeitsvertrag in Frankreich ist unterschrieben, der Arbeitsbeginn steht fest, jetzt muss man nur noch schnell eine Wohnung in der Stadt der Wahl finden. Doch dies ist gar nicht so einfach. Die meisten Mietwohnungen in Frankreich werden über prestigereiche Makleragenturen vermittelt. Je besser das Ansehen der Agentur, desto anspruchsvoller werden auch die Anforderungen, die diese Agentur an den künftigen Mieter stellt.
» Weiterlesen